Ein kurzes Video über den Ablauf und Regeln am Schießstand.

 

Link zu You Tube klick aufs Bild!

 

 

  Richtiger Griff

1) Mit der Schusshand die Waffe so hoch wie möglich greifen, nach oben hin soll nirgends Luft sein!

2) Mit der linken Hand die Lücke zwischen Fingerspitzen und Handballen der rechten Hand  am Griff ausfüllen.

3) Das Handgelenk dabei fixieren !

 

 

 

 

  

 Richtig Zielen:

Kimme und Korn sollen oben in einer Linie abschließen.

Die Kimme und das Ziel müssen unscharf sein, das Auge muß auf das Korn fokussieren.

 

Foto: Ruhs

 

 

 

 

Richtig Abziehen:

Natürlich gibt es hier viele Meinungen und verschiedene Erfahrungen.

Hier möchte ich die absoluten Grundlagen für Anfänger vorstellen. Aber natürlich kann jeder schießen wie er will. Wichtig ist nämlich sich nichts aufzwingen zu lassen. Hauptsache man steht bequem und es macht Spaß!

Stanzt ihr Standnachbar auf 20 Meter Löcher auf eine Fläche einer 2 Euro Münze während sie auf 10m die Scheibe nicht Treffen? Seien sie nicht beleidigt. Es liegt NICHT an ihrer Waffe. Sie können mit jeder Waffe super treffen. Sie müssen nur üben. Und üben. Und üben......

 

Zur Theorie: nehmen wir als Beispiel eine Dienstpistole wie eine Glock. Diese Waffen wiegen ca  600-700g und haben ein Abzugsgewicht von ca 2000-2500 g. Ich muss also bei einem sehr leichten System, sehr viel Kraft aufwenden, um den Schuss auszulösen. Und das ohne die Pistole dabei einen Millimeter zu bewegen.

Bei einer Sportpistole ändert sich das Gewichtsverhältnis. Sie wiegen etwa 1000-1300g und haben ein Abzugsgewicht von 700-1000g. Ich muss also bei einem Schweren System nur wenig Kraft aufwenden. Ein klarer Vorteil also. Trotzdem treffe ich auch hier nicht automatisch.

 

Mit Diesen Tipps können Sie ihr Trefferbild verbessern:

 

Wenn die Fingerkuppe des Zeigefingers den Abzug im ersten Drittel der Kuppe berührt sollten sie gerade Abziehen können.

Phase 1 ist der Vorweg. Hier geht der Abzug leicht nach hinten.

Phase 2 ist der Druckpunkt. Hier steht der Abzug an kurz bevor der Schuß bricht.

Phase 3 den Druckpunkt überwinden. Hier gleichmäßig Druck aufbauen und sich vom Schuß überraschen lassen.

Ganz wichtig ist jetzt das Nachzielen. Nach dem Schuß die Waffe solange halten bis das Visierbild wieder aufgebaut ist. So vermeiden sie ein unbewußtes verreißen noch während dem schießen.

Ein Anfänger muß sich leider auf viele Dinge konzentrieren die ein geübter Schütze schon automatisiert hat.

Das Zielen, der richtige Griff,Handgelenk fixieren, richtiges Abziehen, Nachvisieren.

Das wird so nicht klappen. Konzentrieren sie sich lieber erstmal nur auf den richtigen Griff. Und wenn sie  ruhig abziehen kommt der Rest von selbst. Versprochen.

 

 

Links:

Schräges Abziehen.Zeigefinger zu tief im Abzug oder nur mit der Spitze abgezogen.

 

Tief:

Handgelenk kippt beim Schuß ab oder ist zu locker.

 

 

Links Tief:

Der Klassiker, Handgelenk nicht fixiert, zu lockerer Griff, Schräges Abziehen.

 

Verstreut:

Zu Wenig Kondition, unkonzentriert. Jetzt lieber im Vereinslokal einen Kaffee trinken gehen und später Weiterschießen!